Munichtest - Corona PCR + Schnelltest Zentrum München Hauptbahnhof

Ergebnis: ca.20 Min.per Mail /auf Wunsch ausgedruckt
Abstrich nur ca. 1,5 bis 2,5cm im Nasenflügel
Öffnungszeiten: Mo-Sa 7-21 Uhr, Sonntag: 8-21 Uhr

Schnelltestzentrum am Bahnhof – 

Arnulfstr. 6, 80335 München

1. Vorab-Registrierung

Online Wunschtermin wählen

2. Abstrich machen

Durch unser geschultes Personal

3. Ergebnis erhalten

Ergebnis kommt per E-Mail nach ca.15-20 Min

Bürgertest (Antigen Schnelltest)

  • Wenig invasiv, nur 1,5 – 2,5 cm im vorderen Nasenbereich
  • Auf Wunsch Nasen- oder Rachenabstrich
  • Ergebnis nach 15-20 Minuten
  • Zertifikat auf Deutsch und Englisch, gültig für Reisen
  • Mit und ohne Termin
  • Wir verwenden ausschließlich vom Bundesinstitut für
    Arzneimittel u. Medizinprodukte (BfArM) zertifiz.Tests
Kostenlos – nur für Berechtigte gem. § 4a I Nr. 1-5, 8-10 TestV
3€ – nur für Berechtigte gem. § 4a I Nr. 6,7 TestV
15€ – für Personen ohne Anspruch gem. § 4a I TestV
(siehe Hinweise unten unter Anspruchsberechtigungen)

PCR Test

 • RT-PCR (real time PCR)
 • Zertifikat auf Deutsch und Englisch mit QR Code
 • Für internationale Reisen/ Flugverkehr geeignet
 • Bei Abstrich vor 17 Uhr, Ergebnis bis 22 Uhr
 • Express PCR Test- Ergebnis in 3 Stunden 99€

  Kostenenlose PCR Tests können NICHT angeboten werden !

 PCR Test ab 69,90 €

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Corona Tests mit und ohne Termin
  • Schmerzloser Abstrich wählbar Nasen- oder Rachenabstrich
  • Detektiert die Delta und  Omikron Variante
  • Ergebnis des Corona Schnelltest nach ca.  15-20 Minuten
  • Geschultes, professionelles Personal
  • Teststelle gegenüber vom Hauptbahnhof München
  • Unkompliziertes Anmeldungsprocedere
    -Bei uns erhalten Sie auch das Japan-Formular
    sowie die augefüllte Anmeldung
Munichtest Cor

Corona Schnelltestzentrum München Hauptbahnhof Antigen Schnelltest und PCR Test

Arnulfstr. 6 (am HBF) | DE 80335 München

Hier finden Sie uns - nur 30 meter gegenüber vom HBF München - Nordseite

Standort Munichtest HBF München

Weiterhin kostenlose Bürgertests

Auch in Zukunft sollen Bürgertests helfen, Infektionsketten zu unterbrechen. 
Mit der neuen Testverordnung werden ab dem 30. Juni 2022 Testkapazitäten noch gezielter eingesetzt.
Bürgerinnen und Bürger haben weiterhin unter bestimmten Voraussetzungen einen Anspruch auf kostenlose Bürgertests. 
Dafür sind am Ort der Testung entsprechende Nachweise wie Ausweis, Mutterpass, Bescheinigung oder Attest vorzulegen.

Weiterhin kostenlose Tests erhalten:

  • Kinder bis 5 Jahre
  • Schwangere im ersten Trimester
  • Krankenhaus- und Pflegeheimbesucher
  • Haushaltsangehörige von Infizierten
  • Bewohner von Einrichtungen der Eingliederungshilfe
  • Menschen, die sich nicht impfen lassen können
  • Menschen mit Behinderungen, die Leistungen nach §29 SGB IX erhalten und Personen, die bei diesen nach §29 SGB IX beschäftigt sind
  • pflegende Angehörige und weitere Pflegepersonen im Sinne des §19 Satz 1 SGB XI
  • Mitarbeiter von Pflegeheimen und Krankenhäusern machen ihre Tests weiterhin in den Einrichtungen.

Bürgertest für 3 Euro Eigenbeteiligung

Auch bei Veranstaltungen in Innenräumen, nach Risikokontakten, wenn die Corona-Warn-App eine rote Warnung anzeigt
oder um vulnerable Gruppen zu schützen, ist es sinnvoll, sich testen zu lassen, um Infektionsketten zu unterbrechen.
Wer einen solchen Test braucht, wird weiterhin vom Staat unterstützt.
Er muss sich künftig aber mit 3 Euro beteiligen. Den Rest übernimmt der Bund in folgenden Fällen bei:

  • Personen, die am Tag der Testung eine Veranstaltung in Innenräumen besuchen wollen
  • Personen, die am Tag der Testung Kontakt zu Personen haben werden, die ein hohes Risiko haben, schwer an Covid-19 zu erkranken
    (Das sind Menschen ab 60 Jahren, Menschen mit Behinderung, Menschen mit Vorerkrankungen)
  • Personen, die durch die Corona-Warn-App einen Hinweis auf ein erhöhtes Risiko erhalten haben („rote Kachel“).

Nachweis für kostenlose Tests oder für Tests mit 3 Euro Eigenbeteiligung

Wer eine kostenlose Testung in Anspruch nehmen möchte, muss sich gegenüber der testenden Stelle
ausweisen und einen Nachweis erbringen:
Bei Kleinkindern ist das die Geburtsurkunde oder der Kinderreisepass, bei Schwangeren der Mutterpass.
Wer aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann, muss ein ärztliches Zeugnis im Original über die
medizinische Kontraindikation vorlegen.
Teilnehmende an Impfwirksamkeitsstudien können sich von den Verantwortlichen der Studien einen
Teilnahme-Nachweis ausstellen lassen und diesen vorlegen.
Wer sich freitesten will, legt den PCR-Test vor, gleiches gilt für Haushaltsangehörige von Infizierten,
die zudem einen Nachweis für die übereinstimmende Wohnanschrift benötigen.

Bei Besuchen in Pflegeheimen oder Krankenhäusern kann ein kostenloser Test vor Ort gemacht werden oder der
Besuch wird der Teststelle gegenüber glaubhaft gemacht. Pflegende Angehörige müssen glaubhaft machen, dass sie einen pflegebedürftigen
Angehörigen pflegen; auch Leistungsberechtigte im Rahmen eines Persönlichen Budgets und bei ihnen beschäftigte Personen müssen diesen
Umstand glaubhaft machen.

Auch für Bürgertests mit Eigenbeteiligung ist es notwendig, den Anspruch glaubhaft belegen zu können.
Das geht  z. B. mit der Eintrittskarte für eine Veranstaltung, der Corona-Warn-App oder bei Kontakten mit Risikopatienten einer
Selbstauskunft, die auf einem Formblatt festgehalten wird.

 

Munichtest.de Testzentrum am Bahnhof

Corona Test in München: Für was benötigt man einen Corona Schnell- oder PCR Test und warum ist es sinnvoll sich bei Munichtest, der Zentralen Corona Teststelle am HBF München sich testen zu lassen?

Wir wurden vom Gesundheitsamt München beauftragt Corona Testungen durchzuführen. Grund hierfür ist die Corona Pandemie. Das Coronavirus SARS-CoV-2 breitet sich seit nunmehr 2 Jahren auf der ganzen Welt aus. Es äußert sich meistens mit grippeähnlichen Symptomen wie Halsschmerzen, Husten, Kurzatmigkeit, Fieber sowie Kopf-, Muskel- und Gliederschmerzen. Zudem können Übelkeit, Durchfall und Riech- und Geschmacksstörungen hinzukommen.

Es gibt jedoch auch Patienten, die nur eine sehr gering ausgeprägte Symptomatik zeigen. Sie haben keine Beschwerden, können aber als Infizierte andere Personen mit dem Virus anstecken. Das ist besonders gefährlich für sogenannte Risikogruppen. Zu ihnen gehören Personen über 60 Jahre und Menschen mit Vorerkrankungen. Bei ihnen ist das Risiko eines schweren Verlaufs einer COVID 19 Erkrankung erhöht. Im schlimmsten Fall kann die Erkrankung tödlich enden. Umso wichtiger ist es, diese Menschen besonders zu schützen und das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Dazu gehört auch, dass sich bereits infizierte Personen unverzüglich in Quarantäne begeben, um eine Ansteckung weiterer Personen zu verhindern.

 

Was ist ein Corona-Antigen-Schnelltest?

Mit dem Corona-Antigen Test bei Munichtest  kann die PCR Testkapazität entlastet werden. Das Ergebnis kann über eine mögliche Infektion informieren und die Infektionskette unterbrechen. Es wird ein Abstrich aus dem Mund Rachen- und/oder  Nasenrachenraum(Nasopharynx) genommen. Das entnommene Probenmaterial wird danach in einer entsprechenden Lösung zusammengebracht, um Eiweiße von SARS-CoV-2 nachweisen zu können. Das Ergebnis kann nach ca. 15 Minuten abgelesen werden.

Dürfen Kinder sich auch testen lassen?

Ja. Grundsätzlich dürfen Personen ab einem Alter von 3 Jahren bei einem Schnelltestzentrum in München sich testen lassen. Eltern müssen Kinder unter 14 Jahren zum Termin begleiten. Kinder über 14 Jahren dürfen mit einer Einverständniserklärung Ihrer Erziehungsberechtigten einen Test buchen und eigenständig den Termin wahrnehmen.

Was sind die Vorteile eines Corona-Schnelltests bei Munichtest?

Corona-Antigen-Schnelltests bieten eine Möglichkeit, vermehrt auf SARS-CoV-2 zu testen und Infektionen schneller zu erkennen. Die Corona-Schnelltests bei Munichtest am HBF München eignen sich daher insbesondere für Beschäftigte, Besucher, Bewohner und Patienten von Pflegeheimen und Krankenhäuser und weiteren medizinischen Einrichtungen. So kann insbesondere vermieden werden, dass sich Risikogruppen (Ältere und vorerkrankte Personen) mit dem Coronavirus anstecken. 
Unser Corona Schnelltest ist sehr sensitiv. Mit einer Spezifität von 99% gehört unser Test zu den besten am Markt.

Mein Testergebnis ist positiv. Was nun?

Gilt ein Verdacht auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2, muss laut dem Infektionsschutzgesetzes die Erkrankung an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet werden. Dabei ist es zwingend notwendig, dass Sie sich in Quarantäne begeben, damit es zu keiner weiteren Ausbreitung der Erkrankung kommt. Falls Sie einen Antigen Schnelltest bei einem Schnellest Zentrum gemacht haben, muss dieser durch einen PCR Test bestätigt werden.

Ist ein PCR Test bei Munichtest.de möglich?

Gerne können Sie bei uns Munichtest, Arnulfstr. 6, 80335 München einen PCR test durchführen lassen. Momentan dürfen wir auch für berechtigte, keinen kostenlosen PCR Test anbieten. Bei uns kostet der PCR Test 69,90 Euro. Bei Abstrich bis 17 Uhr, erhalten Sie Ihr Ergebnis noch am gleichen Tag bis 22 Uhr. Zudem bieten wir einen Express Service, Ergebnis innerhalb 3 Stunden für 99,90 Euro an. 

 

Corona Probe
Scroll to Top